Monthly Archives: September 2014

Zum letzten Mal….

…… haben wir heute die Wärme genossen.  Dabei Sprayhood und Bimini abgebaut und verstaut. Nochmals die Waschmaschine in Anspruch genommen, Kühlschrank geputzt und und und…. was man halt so alles noch kurz, schnell machen darf, muss und soll bevor man sein Schiff für länger verlässt. Es war aber noch Zeit zum Relaxen und Genießen. Die Rucksäcke sind gepackt….. wir haben nur Handgepäck, der Taxifahrer ist für 4 Uhr (in der Frühe) bestellt und so können wir nun in aller Ruhe

Das letzte….

…..Radler ist nun getrunken. Richtige Planung bringt solche Punktlandung. Gelernt ist gelernt. Heute wurde die Küche komplett entkeimt. Wow, da kamen wir wieder so richtig ins Schwitzen. Nach dem Frühstück bin ich zunächst auf Entdeckungs – Schopping – Tour gewesen: wo gibt es zu welchem Preis Sikaflex, wo bekommen wir (hoffentlich nicht notwendige) Ersatzteile, wo gibt es Bier. Ein frisches Brot und Krapfen sowie eine Flasche Retsina gekauft und dann Edith beim Putzen (moralisch) unterstützt – nein ich habe schon

Und wieder ist ….

…..ein Tag mit gemütlichem Arbeiten und viel Urlaub verbracht. Gleich nach dem Frühstück haben Edith und ich, wegen der Windstille, erst einmal die Genua eingepackt sowie die Schoten gewaschen. Danach innen klar Schiff gemacht und anschließend frische Luft genossen. Um dann so richtig los zu legen: großer Dingi Motor mit Süßwasser gespült, ein Brett in der Backskiste befestigt, Wäsche gewaschen und an der Luft getrocknet (erspart, wenn man bzw. Frau es richtig macht das Bügel – haben wir festgestellt) uvm.

« Older Entries