Monthly Archives: Mai 2015

Er war gnädig….

der  Wind. Kurz vor 6 Uhr hat er soweit nachgelassen, dass wir beide noch zu einer Mütze Schlaf kamen.  Um 9 Uhr gab es Frühstück und Herwart machte sich anschließend auf den Weg zum „Männerladen“ um die diversen Artikel zu kaufen oder zu bestellen, die wir gestern für den Bullenstander und Genuaschiene ausgedacht haben. Derweilen kümmerte ich mich um den Haushalt. Als Herwart wieder eintrudelte, fuhren wir gemeinsam an Land zum Einkaufen.  Obst, Salat, Gemüse und, und, war ausgegangen.  Wir

Ankerwache….

Nach 30 Stunden endlich ist der Wind eingeschlafen.  Wir krochen beide gleichzeitig und frühzeitig in die Kojen in der Hoffnung  in aller Ruhe schlafen zu können. Kurz nach 23 Uhr war es damit vorbei. Die Wanten begannen wieder zu singen, Ciganka tanzte wieder Tango und Herwart kroch aus den warmen Federn um die Ankerwache einzuleiten. Nach knapp drei Stunden durfte ich ihn abgelösen. Ja was macht man so bei der Ankerwache? In regelmäßigen Abständen fixiert man an Land markante Punkte,